adidas Laces, Herzogenaurach

Pneumatisches Dach aus ETFE-Folie

adidas Laces, Herzogenaurach

Pneumatisches Dach aus ETFE-Folie

Technische / allgemeine Informationen:

Membrankonstruktion: ETFE-Dach, pneumatisch, 3-lagig
Größe/m²: 5.000
Architekt: kadawittfeldarchitektur
Bauherr: adidas AG
Montage Membrane: Juni 2010

Projektbeschreibung

Die adidas AG gilt als einer der bekanntesten Sportartikelhersteller der Welt. Im fränkischen Herzogenaurach – dem Hauptsitz des Unternehmens – entstand das bisher größte der Firmengebäude: adidas „Laces“. „Laces“ bedeutet Schnürsenkel. Architektonisch wird dabei nicht nur auf den sportiven Hintergrund des Unternehmens angespielt, sondern auch auf die Verbindungsbrücken des Atriums, die wie die Schnürsenkel eines Schuhs angeordnet sind. Dieser Innenraum ist das kommunikative Herzstück des Gebäudes. Temme // Obermeier realisierte die Atriumüberdachung: Es wurden fünf Kissenfelder mit insgesamt 82 Einzelelementen konstruiert und zu einem Ganzen verbunden – zu einem pneumatisches ETFE Folienkissendach. Das technische Highlight: Jedes Pneu besitzt eine individuelle Geometrie, die durch die stützenden Stahlbögen und die Randträger definiert wird.